Montag, 23. Juli 2012

Das muss gesagt werden...

Ich habe heute so in meinem Koffer gewühlt und da fiel mir ein kleines Geschenk von der Fashion week in die Hand. Es ist ein kleines geflochtenes, weißes Armand von Issever Bahri. Dann werkelte es in meinem kleinen Köpflein und plötzlich viel es mir wieder ein! Die eine Installation im Zelt an der Siegessäule, die ja- was war das prägnanteste Merkmal, was war dir in Erinnerung geblieben? Unter andrem die tollen Häkel- Strickdetails, die nach traditioneller Handarbeit, nach filigranen Händen, nach viel Talent, viel Zeit und viel Aufopferung aussahen. Ja wenn da nicht diese eine große Sache wäre- ja wenn mir nicht nach 5 Minuten schon die Mode absolut egal geworden wäre, dann hätte ich jetzt bestimmt mehr über die tolle Kollektion schreiben können. 

Doch wenn ich mir die Bilder noch einmal aus meinem Ordner ansehe, kommt mir wieder der gleiche Gedanke! Denn ich sah wunderschöne Mädchen- die viel zu dünn, viel zu unglücklich und vor allem viel zu viel Schmerz im Gesicht mit sich trugen! Gott, wie konnte ich das vergessen und euch nicht erzählen! Ich war so baff, dass ich nach 5 Fotos einfach gehen musste! Dort oben standen sie in Reihe und Glied, wer weiß wie lange schon auf gefühlten 100 cm Absatz und waren am Wanken, am Schmerz verstecken und sahen für mich einfach nur traurig und hilflos aus. Mein Augenmerk lag vor allem auf genau 2 Damen! 

Die Füße waren ROT! angelaufen, das Gesicht angestrengt und man musste einfach Mitleid haben. Irgendwie hatte mich das aus der Bahn geworfen und ich musste den Raum blitzartig verlassen! Ich holte tief Luft und schämte mich im gleichen Augenblick ein wenig- ob ich übertreibe? Immerhin ist es ihr Job, ihre gewählte Zukunft und man hört ja immer wieder in tollen Castingshows- da musst du durch! Dann musst du eben bei 170 cm nur 50 Kilo wiegen und in übergroßen oder viel zu engen Schuhen stehen- stundenlang! Ich glaube, jeder Mensch kann seine Situation ganz gut allein einschätzen und auch für sich am besten urteilen und handeln- aber als ich in ein schmerzverzehrtes Gesicht schauen musste- war es mir in diesem einen Moment einfach zu viel!

Es gibt genügend Diskussionen über den Modelberuf und die Figurvorstellungen der Designer und deren harte Anforderungen an ein Model. Ich kann nur von meiner Seite aus, der beobachtenden Seite, berichten- und ich finde ja die Damen sind wieder dünner und ja ich finde es nicht gut! Ich weiß, über das Schönheitsideal in unserer Zeit wird viel debattiert und wir Frauen sind ein sehr kritisches Völkchen, mit unserem Gegenüber und vor allem mit der eigenen Person. Ich könnte euch mindestens 100 Dinge an mir aufzählen, die ich gern mit einen Schnipser verändern würde! Doch ich bin an einem Punkt wo ich mir sage, all meine Fehler und auch die Äußerlichen machen mich zu dem Menschen, der jetzt hier schreibt! Ich habe genauso Gedanken wie jede Frau- ab morgen nimmst du ab, ab morgen machst du mehr Sport, ab morgen verbietest du dir Süßes- totaler Quark! Natürlich sollte man bestimmte Dinge in Maßen essen und natürlich auch mal den Allerwertesten raus bewegen und etwas tun! Aber ich möchte nicht auf Dinge verzichten um einem fremden Ideal zu entsprechen! Ich möchte nicht, das jemand anders mir sagt wie ich auszusehen habe! Daher finde ich eben auch, dass ein Model natürlich auf sich achten soll und natürlich ihr Kapital ( das Aussehen und damit auch ihr Körper) pflegen soll- aber nicht um jeden Preis! 
Diese Diskussion wird nie enden, außer wir Frauen stehen mehr zu uns und füreinander ein! Denn oft, wir wissen alle was wir manchmal über andere Frauen denken! - sind wir uns untereinander der größte Feind! 

Ich weiß, diese Gedanken kommen und gehen - und wurden schon 100 fach besprochen... aber das brannte mir auf der Seele!
Mir fällt leider auch kein Bild für meinen Text ein, das meinen Worten Herz verleiht... 

Schreibt bitte einmal eure Gedanken auf...

Kommentare:

  1. Ähnliches ist mir bei Patrick Mohr passiert. Eines der Mädchen musste wegen Kreislaufproblemen zweimal von der Bühne runter und sich am Rand ausruhen! Schon seltsam, das so zu sehen - normalerweise funktionieren die Models ja perfekt und überspielen ihre (wohlmöglich schlechte) körperliche Verfassung.
    Ich finde, dass du vollkommen Recht hast mit deiner Einstellung. Aber letztlich ist jeder für sich selbst verantwortlich..

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Thema wird wohl immer aktuell sein - deshalb toller Post und schön dass du es ansprichst. Wenn ich im Fernsehen so manche Models sehe, kann man echt nur Mitleid haben, so dünn wie die sind. Viele kommen vielleicht aus Russland und ihre einzige Chance Geld zu verdienen, ist das Modeln. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, dass Mädchen freiwillig sowas in Kauf nehmen. Also ich zumindest würde nicht so über mich und mein Essverhalten bestimmen lassen. Schade, dass dagegen nicht wirklich was getan wird. Und wer außer diese dünnen Models soll diese Size-zero-Kollektionen denn überhaupt tragen?! Normalsterbliche passen sowieso nicht rein. Wieso macht man nicht Mode für normale Menschen? Versteh ich auch nicht so ganz, aber ich glaube, manche Dinge muss man nicht verstehen. Man kann nur hoffen, dass junge Mädchen sich daran kein Beispiel nehmen.

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Klamotten und dann so hässlich dünne Models. Es ist eine Sache, sich fit zu halten und einen durchtrainierten Körper zu haben, aber eine andere krankhaft dünn zu sein. Ich finde es schade, dass manche Mädchen und Frauen nicht zu ihren Kurven stehen und einem von Photoshop ermogelten Schönheitsideal hinterher jagen. Erwachsene Frauen sind selber Schuld, wenn sie ihren Körper dermaßen verschandeln, aber mittlerweile sind es ja sogar Jugendliche und auch Kinder, die nun auch schon so aussehen wollen. Wirklich schlimm sowas :(

    AntwortenLöschen
  4. Du hast total recht !!! Vor allem wenn man bedenkt, dass viele Klamotten bei Mädchen mit weiblicheren Körpern viel besser aussehen als an solchen Hungerhaken .
    Ich spreche darüber auch oft mit meinen Kollegen und Freunden (männlich) und die sagen auch, dass es viel schöner ist, wenn ein bisschen was dran ist an uns.
    Aber ich denke trotzdem nicht, dass sich das jemals ändern wird ^^ .. irgendwie sind wir wenns um dieses Thema geht alle ziemlich verrückt !

    http://sweetandpreppy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Letzten Endes ist natürlich wirklich jeder für sich selbst verantwortlich, aber wie la fille blonde angemerkt hat, besteht immer auch die Gefahr, dass sich gerade junge Mädchen ein Beispiel daran nehmen. Dadurch bekommt der „Schlankheitswahn" in meinen Augen eine ganz andere Qualität. Gerade junge Mädchen haben vielleicht nicht immer das nötige Selbstvertrauen, zu ihren Kurven zu stehen und eifern dem vermeintlichen Ideal dann nach. Mit allen zum Teil tragischen Konsequenzen...

    Deshalb auch von mir der Rat: Frauen, steht zu euren Kurven! Ich stehe jedenfalls zu den meinen und meinem Freund gefallen sie übrigens auch bestens ;)

    AntwortenLöschen
  6. das ist doch mal ein toller post.

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke, dass Du zu diesem Text kein Bild benötigst, da wir eigentlich alle wissen, wie der Umstand ist.

    Ein Grund, weshalb ich z.B. im Internet während eines Modenschaustream wieder wegklicke sind u.a. die unvorstellbar dünnen Maße der Models. Den Hype kann ich bis heute nicht verstehen. Haben die großen Designer Angst mehr Stoff zu verwenden oder haben sie einen Knick in der Optik. Es wird sich wirklich nur ändern, wenn wie alle an einem Strang ziehen. Natürlich finde auch ich das eine oder andere Model hübsch - einige könnten elfenhafte Ballerinen sein, da sie von Natur aus energisch, "groß & schlank", gesund und fröhlich aussehen, doch die kranken, schmalen, knochigen Mädchen mit ihren leeren Blicken und kaputten Füßen möchte nun wirklich niemand sehen.
    Vorbilder sind das keinesfalls und als "Frau" kann ich sie auch kaum ansehen, denn eine Frau hat nunmal im idealfall Kurven, die den Hauch von Verführung mit sich tragen.

    Ich finde es gut, dass Du als eine (bekannte) Modebloggerin dazu ein Statement abgegeben hast.
    Vielleicht kann sich so irgendwann etwas ändern. Immerhin fängt alles beim Denken an.

    ♥Looona Lou

    AntwortenLöschen
  8. wohl ehr 180 cm - und nicht 170 cm - und 50 kg wiegen...

    AntwortenLöschen
  9. Mir ging es genauso süße und dann noch das Mädchen bei Mohr...ich hätte sie am liebsten mit nach Hause genommen....

    AntwortenLöschen
  10. Oh Leute, ihr habt so recht! Ich finde das alles auch soooo bedenklich und schlimm... Ich glaube allerdings, dass sich die ganze Sache nur ändern wird, wenn man nach und nach in den Köpfen der Fashionpeople ein Bewusstsein schafft, dass diese klapperdürren Kleiderständer weder schön noch gesund oder irgendwas positives sind.
    Vielleicht können gerade die Bloggermädels eine kleine "Revolution von unten" starten und nach und nach ihre Plattformen nutzen, um ein gesünderes Schönheitsbild in der Gesellschaft zu etablieren. Vll kann man irgendetwas tun, wie z.B. dass jeder große Blog einen Button installiert, auf dem "Kampf den Kleiderständern" oder "Magersucht nein danke" steht oder sonstwas...
    xoxo eure MP
    modeprinzessin.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde es sehr gut, dass die sogenannten "Schattenseiten" der Modeindustrie endlich auch auf einem Blog Gehör finden und sich viele Damen dazu kritisch äußern. Mir stinkt dieses gesellschaftlich konstruierte Schönheitideal (Frau sollte 1,70 groß sein und 30 Kilo wiegen) nämlich gewaltig und ich bin ganz deiner Meinung! Oftmals frage ich mich, warum neue Kollektionen etc. nicht gleich auf Stöckern oder Bügeln präsentiert werden? Denn, um ehrlich zu sein, haben die Models ja nun nichts mehr mit Natürlichkeit zu tun und gleichen den genannten Utensilien sehr stark. Des Weiteren stellt sich mir oft die Frage, warum so etwas auch noch durch Casting Shows etc. begünstigt wird? Wenn eine Frau Klum zu einem schlanken Mädel in piepsigster Piepsstimme sagt "Mhhh, du musst schon ein bisschen abnehmen", möchte ich diese dämliche Kuh am liebsten würgen! Das selbe gilt im Übrigen für alle TV-Formate dieser Art. Warum begünstigen wir das überhaupt? Warum schauen wir uns das an oder gehen zu Modenschauen?
    Diese Fragen stelle auch ich mir zu genüge und finde selbst keine passende Antwort. Ich finde die Aussage von der Kollegin "Modeprinzessin" sehr treffend. Die "Revolution von unten" würde ich sehr begrüßen. Anfangen könnte man beispielsweise auch, indem man Bilder von Frauen postet, die eine natürliche Figur haben und nicht aussehen wie kleine Jungs. So mit Hüfte, Busen und Po. Designer und Modeschöpfer dieser Zeit verlieren, nach meinem Gefühl, oftmals den Blick auf den weiblichen Körper und versuchen durch Farben & Schnitte weiblichkeit anzudeuten. Leider oftmals mehr schlecht als recht.

    So, ich habe fertig (:
    Lg,
    Franziska

    AntwortenLöschen
  12. Oh man. Wenn sie model sein wollen dann müssen sie damit rechnen dass sie dünn sein sollen. Wer ein Problem damit hat muss halt was anderes machen. Niemand zwingt jemand dazu.
    Abgesehen davon gibt es nunmal Menschen die sehr schlank sind trotz dass sie normal essen. Inzwischen wird man ja schon doof angemacht wenn man nicht schwabbelig ist! Also hört doch endlich auf so ein Drama drauß zu machen! Ich denke mal das es in dieser Gesellschaft weitaus größere Probleme gibt als dieses ewige "bla bla... Schrecklich dünn und unglücklich"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha! Natürlich dürfen Menschen dünn sein- aber man kann ja einmal etwas weiter denken als bis vor die Haustür- es geht um Vorbildfunktion- eine gute ud richtige Einstellung zu seinem Körper- als junger Mensch werden dir falsche Werte suggeriert - nur wer dünn ist gilt als schön, Braun sein um jeden Preis- das sollte sich meiner Meinung nach ändern. Manche Menschen hungern sich zu Tode, Models stehen unter großem Druck- und wenn dein Körper dein Kapital ist, musst alles dafür tun- und wenn von dir als 14 jähriges Mädchen ein bestimmter Taillenumfang verlangt wird- der utopisch ist- dann sollte man darüber reden- aber dann lieber nach dem Motto- denkt jeder nur an sich ist an alle gedacht ? Ich finde es wichtig, genau das anzusprechen - da ich auch an mein Umfeld denke- und ich möchte keinen hungern sehen - weil jmd ein Schönheitsideal für das ultimative hält.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Klar sieht so heutzutage unser Schönheitsideal aus, und sicher finde ich es auch nicht gut wenn sich Menschen runterhungern aber es ist krank wenn man dass mit sich machen lässt. Dann brauchen diese Leute hilfe und das höchstwahrscheinlich von einem psychlogen weil sie vermutlich probleme mit ihrem selbstwertgefühl haben was aber nicht zwangsläufig von schlanken models im tv und zeitung kommt. Und wenn 14 jährige nurnoch 50kilo bei 1,75 wiegen sollten mal die eltern nachdenken und nicht die medien!
      Ich finde dieses Thema einfach schon nervig. Jede woche seh ich bilder bei facebook wen man dann schöner findet: Die extrem dürre (schon übertrieben dargestellte) laufsteg "schönheit" oder das victorias secret model mit riesen brüsten im minibikini. Klar finden alle das victrias secret model toll. Aber dass die vielleicht auch den ganzen tag nichts anderes macht als knäckebort zu essen und wasser zu trinken und sport zu treiben, sich aber dafür riesen brüste machen lässt damit sie eben nicht so dürr aussieht, sieht da auch keiner.
      Ich meine, dass jeder so aussehen und sich ernähren sollte wie er es für richtig hält und wenn er nun 50kilo bei 1,70 wiegt (was jetzt nicht klapperdürr ist) soll er das tun.
      aber dieses ewig gejammer kann ich nicht mehr hören. Niemand zwing diese models zum hungern außer sie selbst!

      Löschen
    3. .. sicher ist das Thema sehr oft zu hören- aber daran merkt man ja wie hoch aktuell es ist- und ich habe auch geschrieben- dass jeder mit sich im reinen sein muss- aber finde dennoch- das es besprochen werden muss- denn wenn ich zur Fashion Week das mit ansehen muss- darf ich auch darüber schreiben- das Thema zu verharmlosen bringt auch absolut nichts- und das tun wir Deutschen in vielen Sachen sehr gern- und wenn jemand gesund lebt und 50 Kilo wiegt bei 1,70- tangiert mich das nicht- es geht mir um das Ganze und nicht nur na ja jeder wie er will! Nicht jeder kann das- sonst würde es nicht so ein Interesse wecken- und dank Photoshop und Co. verzerren sich die Bilder immer mehr und die reale schöne Frau- wird gar nicht mehr für voll genommen! Und wir Frauen zweifeln immer mehr an uns! Du musst nur bei Google bestimmte Worte eingeben und du findest Seiten- die lassen dich zweifeln... dort werden Ratschläge verteilt wie man hungert, wie man Wagen manipuliert und und ... ein junger Mensch, der mit diesem Bild aufwächst- wie soll er oder sie denn lernen was der eigene Körper bedeutet! Wenn du dich wohl fühlst und schön- dann klasse- leider kenne ich genug Frauen die ein absolut verschobenes Bild von sich und ihrem Körper haben- und ich will gern mehr darüber reden.. was spricht dagegen... und das ist kein Gejammer - es ist meine Meinung! Und wenn Medien Bilder so bearbeiten, dass 50 jährige Frauen faltenlos sind, oder übermäßig Dellen eingefügt werden, dann darf und soll man sich beschweren! Dafür bin ich Frau und dafür habe ich eine Meinung! Ich möchte mit 50 aussehen wie eine Frau in diesem Alter! Genau das sollen andere auch... aber wie gesgat - das hat etwas mit Interesse zu tun! Mir liegt es am Herzen...

      Löschen
    4. Wer glaubt er sei nicht gut genug wie er ist sollte sich mit Menschen umgeben die ihn zu schätzen wissen und ihm Kraft geben und nicht versuchen anders aus zu sehen. Wer das nicht kann hat ein psychisches Problem, was bei Frauen in der Tat recht häufig auftritt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es hilft wenn man "normale" Frauen in Zeitschriften usw zeigt.
      Das hat nichts mit "keinem Interesse" zu tun, sondern mit meiner Meinung. Vielleicht ist dieses Thema in der Modelwelt natürlich etwas interessanter als in den Bereichen in denen ich mich bewege. Somit liegen mir andere Dinge vielleicht mehr am Herzen

      Löschen
    5. Wenn es nur alles noch einfach ablaufen würde... Aber wie gesagt - man darf und muss Dinge auch ansprechen. Darum
      Gibt es auch Blogs.

      Löschen
    6. Einfach ist es ja nie. Natürlich kannst du auf deinem blog darüber schreiben und ich werde deinen blog auch weiterhin lesen... Und wenn es anderem helfen kann dann ist das natürlich auch gut.

      Löschen
  13. Ich weiß nicht, ich habe den Eindruck, trotz der Anforderungen hast du die Probleme und die Gefahren des ganzen Schlankheitswahns ziemlich gut im Blick. Und du machst dabei eine gute Figur, wenn ich mir mal ein paar bilder auf deinem Blog ansehe.

    AntwortenLöschen

Bitte haltet Euch an die sogenannte Netiquette. Unsachliche Kritik & Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Danke!