Montag, 5. September 2011

Bloggersache.

Ihr habt es bestimmt schon von allen Ecken gehört, jeder tuschelt, schwätzt, schätzt ein, interpretiert, vermutet, zweifelt, beglückwünscht oder ignoriert es einfach. Sie geht, Jessie hört auf bei les mads. Doch mit ihr gehen noch mehr und das alte, fabelhafte, oft kritisierte, doch bewunderte Gründerteam um den Blog les mads löst sich Ende September von ihrem nun erwachsen gewordenen Kind. Neue Wege beschreiten und aufhören, "wenn es am Schönsten" ist lautet es in ihrem Post. Ich kann absolut nicht beurteilen warum und weshalb jemand einen neuen Anfang wagt, aber ich bin immer dafür. ich bewundere Menschen, die sich etwas aufbauen, weiterentwickeln und dann gehen um etwas ganz neues im Leben zu starten. Dazu gehört Mut und vor allem viel Erfahrung und Glaube in die eigene Arbeit. Ich bin noch nicht wirklich lange ein kontinuierlicher Leser des Online Magazins Les Mads, doch habe ich immer wieder einen Klick geleistet, wenn es um neue, interessante, aufregende Dinge in der deutschen Modewelt ging. Nun legt Jessie ihr "Amt" als Modebloggerin nieder und übergibt das Zepter Katja von bees and ballons. Ich bin gespannt auf ihre Arbeit und ihr Talent. Egal in welche Richtung das nun doch schon eher zu einem Online Magazin entwickelte Blog gehen wird, ich werde wieder klicken und bestimmt auch wieder staunen. 
Ich wünsche beiden Damen viel Glück in ihrem neuen Lebensabschnitt!



















Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, werdet ihr jetzt weiter auf Les Mads klicken (?), oder jetzt erst recht? Ich bin sehr neugierig auf eure Wertung dieser Bloggersache.

Liebste Grüße

P.S. Die Glückfee hat Else zum Kommentar zwei geschickt!

Kommentare:

  1. Ich werde mir das auf jeden Fall mal ansehen,
    schließlich ist es doch interessant zu wissen,
    wie es weitergeht? ;)

    Und außerdem bin ich mir sicher, dass es auch
    ohne sie super bleibt :)

    lieb grüße,
    xoxo,

    your-lifestylespot.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Blog eherlich gesagt nie wirklich gelesen bin nur ab und zu über Google drauf gelandet, den Blog fand ich so unpersönlich.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, schon, aber finds echt schade. Es ist natürlich nicht so ein persönlicher Blog wie dieser hier, aber er ist trotzdem einfach toll!!:)

    AntwortenLöschen
  4. es ist eben kein blog gewesen. total unpersönlich, ich mochte ihm nie. klar es gab paar nützliche infos.aber ich lese lieber einen persönlichen blog, als ein magazin wo eigentlich nur geld dahinter steckt.

    AntwortenLöschen
  5. @ majka... jetzt ist es ja auch eher ein magazin... und die leute die dort arbeiten sollen auch dafür bezahlt werden.. aber ich kann dich verstehen..

    AntwortenLöschen
  6. Kann Majka und Limasim nur zustimmen. Öfter mal durch Verlinkungen auf die Webseite gefunden, aber nichts hat mich bisher dazu veranlasst diese Webseite regelmäßig zu besuchen. Von daher: Wayne :)

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Blog, den ich da gerade entdeckt habe. Schau doch mal bei uns vorbei!

    annilara.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Durch les Mads hab ich angefangen Blogs zu lesen. Ich finde jedoch auch das der Blog mit der Zeit immer unpersönlicher wurde, besonderes seit Julia ausgestiegen ist. Aus diesem Grund habe ich ihn nur noch sehr unregelmäßig verfolgt.
    Von Jessi find ich einen neu Anfang zu wagen, unglaublich mutig - Hut ab.
    Gruß Neli

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss sagen, das les mads schon lange kein persönlicher Blog mehr ist. Als online Magazin würde ich es sehen und das haben sie gut gemacht.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe den Blog vor langer Zeit mal entdeckt aber wie du schon geschrieben hast, er ist eher ein online Magazine. Und den persöhnlichen touch finde ich beim Bloggen besonders toll und der fehlt mir da.
    lg

    AntwortenLöschen

Bitte haltet Euch an die sogenannte Netiquette. Unsachliche Kritik & Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Danke!